Rosé

Sächsischer Landwein
trocken

Intensives Beerenrot, kräftiges Bukett nach Erdbeere und Waldfrucht, Aromen nach Erdbeere und Pomelo

Jahrgang 2012
für Kabinett geeignet
86° Oe, 10,89 % vol
Rest-Zucker: 0,1 g/l
Extrakt: 24,48 g/l,
Gesamtsäure: 6,5 g/l
freie schweflige Säure 36 mg/l
Flasche 0,75 l: 12,00 Euro
(1,0 l: 16,– Euro)

Empfehlung zu Speisen
Aufläufe, weißes Fleisch, Geflügel, milder Käse, gedämpfter Fisch und Meeresfrüchte.
In Zweifelsfällen sollte nach der Soße gefragt und lieber am Essen als am Wein gespart werden!

 

 

 

Weißburgunder
Etikett
Christian I., 1586–1591
Christian II., 1591–1611
Johann Georg I.,1611–1656

Dieser Wein wurde aus Dornfeldertrauben weiß gekeltert und ist dem Begründer der 1. sächsischen Weinbergs-Ordnung von 1588 dem Kurfürsten Christian I. gewidmet. Die Anhebung von Qualität in der Forst- und Landwirtschaft war auch Ziel von Christian II., der nach württembergischer Art ab 1604 die Weinberge bei Cossebaude terrassierte und Trockenmauern anlegte.
Alle drei Landesherrscher waren weniger auf politische Erfolge aus, sondern auf große Prunkentfaltung und Ausbau des Absolutismus. Es wird Ihnen nachgesagt, daß sie sich vorwiegend der Jagd, dem Essen und dem Wein hingaben.